Auftraggeber und Gäste …

… sagen folgendes über mich:

«Wenn Julia Knapp liest, schlüpfen wir mit ihr in die schimmernde Seifenblase der Geschichte, die Welt um uns herum wird unscharf und wir möchten gerne mehr von ihr hören, immer mehr, damit die Blase niemals platzt.»
Marianne Sax vom Bücherladen Marianne Sax in Frauenfeld, Kuratorin des Literaturhaus Gottlieben und Veranstalterin des Frauenfelder Lesefestes

«Julia ist eine Bereicherung für jeden, der sie als Zuschauer aber auch als Veranstalter erleben darf: Leidenschaftlich, authentisch, mitreißend, voll Energie und Ideen und immer um das Optimale bemüht. Sie hinterlässt glückliche, dankbare Zuhörer und einen Veranstalter, der sie gern wieder buchen würde»
Günther Laubis, Veranstalter der Durbacher Nachlese

«Die Kunst des Redens über explizite Erotik und stimulierenden Essens wird hier literarisch zelibriert (…) Das Vergnügen an der literarischen Libertinage ist an den Gesichtern der Zuschauer abzulesen.»
Heidi Ast in der Badischen Zeitung vom 6. November 2018

«Julia Knapp hat im Rahmen von Zürich liest bereits mehrfach das Publikum in den Bann gezogen. Ihre begeisternden Darbietungen und ihre kraftvolle Präsenz lassen die klug ausgewählten Texte noch mehr Wirkung entfalten.»
Martin Walker, Festivalleitung Zürich liest

«Ich habe den Abend genossen und ich halte Julia für eine wahrlich herausragende Leserin. Auch wenn ich es noch so kritisch betrachten möchte: besser geht’s nicht!»
Thomas, Gast im Salon von Beata Sievi

«Julia Knapp ist für unseren Verband schon mehrfach in Erscheinung getreten, ob als Moderatorin oder mit schauspielerischer Darbietung. Zuletzt vertrat sie den Nimbus-Verlag bei der Buchpräsentation von „Andreas Herzau – Helvetica“ in der Schweizer Botschaft in Berlin. Charmant und eloquent hat sie den Verlag und seine Arbeit präsentiert – ihre Bühnenpräsenz ist überwältigend. Ich denke fast alle Veranstalter im Raum haben Sie sich als mögliche Moderatorin notiert.»
Raphaela Sabel, Chefredaktorin Schweizer Buchhandel beim SBVV Schweizer Buchhändler- und Verlegerverband

«Hier trifft die Liebe zur Literatur auf Lebens- und Spielfreude, Talent auf Charme, und Professionalität auf die Gabe, den Blick fürs Publikum nicht zu verlieren. Julia Knapp begeistert und lässt Literatur lebendig werden. Wer sie einmal hat lesen hören, wird süchtig. Versprochen!»
Iris Wolff, Autorin

«Wer Julia Knapp zuhört, taucht umgehend in packende Welten und Emotionen ein. Ihre Stimme sowie deren Fluss und Akzentuierung ermöglichen eine ungehinderte Konzentration auf den Inhalt.»
André Kesper, Gast im Salon von Beata Sievi

«Neben einem schönen Abend garantiert Julia auch eine schlanke Organisation im Vorfeld: Verlässliche Absprachen, reibungslose und positive Kommunikation – auch als Veranstalter kann man sich am Anlass selbst entspannen»
Jean-Pierre  Kuhn, CEO Modissa, Zürich

«Julia ist lebendig gewordenes Wort, ihre Stimme Stimmung. Eine Sprecherin, die unter die Haut geht – Wort für Wort. Wenn sie liest, ist man mittendrin. Begibt sich lustvoll auf Reisen in Texten, die man vielleicht schon zu kennen glaubte, um nun plötzlich mit Erstaunen festzustellen, dass sie leben. Bilder von fernen Zeiten und Orten werden plötzlich lebendig. Der Geruch von Zimt im Text – man riecht ihn. Fühlt ein warmes Kribbeln. Oder kriegt Hühnerhaut. Eine wundervolle Sprecherin.»
Markus Schäfer, Gast bei mehreren Lesungen

Eine Auswahl zufriedener Kooperationspartner:

Schweizerische Botschaft Österreich, Wien
Museum Rietberg, Zürich
Hofladen im Seefeld, Zürich
Bücherladen Marianne Sax, Frauenfeld
Modissa, Zürich
Romantik Seehotel Sonne, Küsnacht (ZH)
Salon Beata Sievi, Winterthur
Bodmanhaus, Gottlieben
Romantik Seehotel Sonne, Küsnacht
Durbacher Nachlese, Durlach
HerzZentrum der Klinik Hirslanden, Zürich

Am 17. Mai 2019 durfte ich im Rahmen der „Food Zürich“ im „Romantik Seehotel Sonne“ in Küsnacht eine kulinarische Lesung anbieten. Der Abend war ein voller Erfolg, die Gäste haben gelacht und geschmaust. Darüber berichtete Isabella Seemann am 23. Mai im „Küsnachter“ (unten oder hier.) Und Regula Wegmann schrieb in der „Dorfpost“ ebenfalls einen ganz reizenden Beitrag (oberer Beitrag oder hier.)

info

Regula Wegemann schreib in der Küsnachter Dorfpost eine entzückende Rezension zu meiner kulinarischen Lesung im „Romantik Seehotel Sonne“ im Rahmen der Food Zürich.

Kuesnachter_Lesung Kopie.jpg